Ministranten - Katholische Pfarrgemeinden Mosbach-Radheim-Schaafheim

Direkt zum Seiteninhalt

Ministranten

Gemeindeleben


Bischof in Dieburg

Am Freitag, den 20. April, besuchte Bischof Peter Kohlgraf das Dekanat Dieburg.
Zu diesem Treffen war auch eine Abordnung aus unseren Pfarrgemeinden angereist.
Eine stattliche Anzahl unserer Ministranten waren beim Gottesdienst in der Kirche
St. Peter und Paul in Diebrg am Altar mit dabei.
Den Bischof hautnah zu erleben war für alle ein Erlebnis, das noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Messdiener-Dienstplan
November 2018

Mosbach

Do. 01.11.  
Emily Löffler- Angelina Kraft
Samuel Kraft- Lisa Ewald

So. 04.11.   
Julian Ostheimer- Rufus Tyll
Lukas Schöne- Senta Klein
 
Do. 08.11.  
Melina Niccum- Elias Kraft
 
Do. 15.11.    
Lisa Ewald- Senta Klein     

Sa. 17.11.     
Rufus Tyll- Lukas Schöne
Emily Löffler- Samuel Kraft

Do. 22.11.   
Angelina Kraft- Elias Kraft

So. 25.11.    
Melina Niccum- Julian Ostheimer
Lisa Ewald- Lukas Schöne

Do. 29.11.   
Senta Klein- Emily Löffler


Adventsfeier der Ministranten

Am Donnerstag, den 12. Dezember um 15 Uhr, trafen sich die Ministranten im Laurentiusheim zu einer Adventsfeier.
Vorgetragene Geschichten und gemeinsam gesungene Lieder, dazu Nüsse und Gebäck sorgten für eine vorweihnachtliche Stimmung.


Radheim


Do. 01.11. (16.00 Uhr)
Felix Weller – Vincent Müller

Fr. 02.11.                     
Niklas Schreiber – Louis Hock

Sa. 03.11.                    
Luisa Hock – Olivia Hock

Fr. 09.11.                     
Bianca Hock – Johanna Nick

So. 11.11.                    
Vincent Müller – Leon Hock

Fr. 16.11.                     
Niklas Schreiber – Lena Schreiber

Fr. 23.11.                    
Louis Hock – Johanna Nick

Sa. 24.11.                    
Felix Weller – Luisa Hock

Fr.  30.11.                   
Bianca Hock – Olivia Hock



Ministrantentreff in Radheim
am Laurentiusheim


In unseren Gemeinden sind zur Zeit ca. 35 Mädchen und Jungen im Ministrantendienst tätig.
Um sich besser kennenzulernen, den Kontakt zu pflegen und Erfahrungen auszutauschen, kam von Seiten der Eltern die Anregung mal ein Treffen mit den Minis zusammen mit den Eltern zu veranstalten.
Dies wurde dann am Sonntag, den 3. September in die Tat umgesetzt. Am und im Laurentiusheim begann um 17 Uhr ein reges Treiben. Die Eltern hatten veschiedene Salate und andere Köstlichkeiten mitgebracht und die Vorbereitungen gingen Hand in Hand. Derweilen wurden die Kinder mir verschiedenen Spielen beschäftigt. Bis die Bratwürste gegrillt waren gab es unterhaltsame Gespräche bei einem Bier oder alkoholfreiem Getränk. Nach dem Essen herrschte noch ein reger Austausch und ein gemütliches Beisammensein bis zur Kühle des Abends.


Bildergalerie: Bild anklicken  

Schaafheim

Fr. 02.11.   
Luisa Wellenberger - Kascper Palka (15.00 Uhr)
 

Di. 06.11.  
Vincent Thews - Paula Rechner
 

Sa. 10.11.  
Alexander Hillebrand - Kassandra Schulz,
 
Leoni Schulz - Verena Hillebrand
 

Di. 13.11.   
Leah Draxler - Claudia Verres   
 

So. 18.11.  
Tim Riemenschneider - Paula Rechner,
 
Kascper Palka - Felix Weller    
 

Di. 20.11.  
Leah Draxler - Claudia Verres   
 

Di. 27.11.  
Vincent Thews - Kascper Pallka                    


Ministrant:

"ICH BIN KATHOLISCH. UND ICH BIN STOLZ DARAUF!

Ein Bekenntnis, das jeder mal lesen sollte !!!

Auf folgendem Link:


Über 430.000 Kinder und Jugendliche sind in Deutschland Ministranten.

Jürgen von der Lippe war einer, Franz Müntefering, Jens Lehmann, Günther Jauch, Thomas Gottschalk und, und, und… Sie alle waren früher Messdiener in ihrer Gemeinde. So wie sie, entscheiden sich auch heute noch viele Kinder und Jugendliche dafür, im Gottesdienst zu helfen. Messdiener - auch Ministranten oder Minis genannt – helfen dem Priester oder dem Diakon am Altar. Sie halten liturgische Bücher, helfen bei der Gabenbereitung oder schwenken das Weihrauchfass und machen Dampf damit.


Schon seit 1700 Jahren

Das Amt des Messdieners geht auf den Dienst der Akolythen (zu Deutsch: "Altardiener") zurück, der bereits im 3. Jahrhundert als Assistent des Priesters Aufgaben im Gottesdienst übernahm. Vom 13. Jahrhundert bis in die 1940er Jahre durften offiziell nur Geistliche den Dienst am Altar ausüben, obwohl es in den Gemeinden oft anders gehandhabt wurde. Papst Pius XII. sprach 1947 erstmalig von Ministranten, die nicht zum Klerikerstand gehörten. Weil der Ministrantendienst lange mit der Klerikerausbildung verknüpft war, war der Dienst bis in die 1970er Jahre nur männlichen Katholiken vorbehalten. Seit dieser Zeit assistierten in verschiedenen Gemeinden weltweit vermehrt Mädchen als Messdiener dem Pfarrer, ohne dass dies jedoch offiziell von der Kirche erlaubt war. Erst seit 1994 dürfen Bischöfe auch Mädchen und Frauen offziell zum Altardienst zulassen.


Voraussetzungen

Alle Ministranten müssen getauft sein und die erste Kommunion empfangen haben. Dann können sie nach einer kurzen Ausbildung und Einführung ein Leben lang den ehrenvollen Dienst ausüben. Es gibt keine Altersbegrenzung.

Verschiedene Aufgaben

Bei einem Gottesdienst mit Kommunionsspendung begleiten die Ministranten die Einzugs- und Auszugsprozession. Darüber hinaus sind sie für den Weihrauch zuständig und bei der Händewaschung assistieren sie dem Pfarrer. Während der Eucharistie schlagen sie den Gong. Bei Tauffeiern halten Ministranten das Liturgiebuch und die Ölgefäße zur Salbung des Täuflings mit Katechumenenöl und Chrisam. Bei Trauungen tragen die Messdiener den Teller mit den Ringen und das Aspergill – ein Gerät mit dem Weihwasser versprengt wird. Außerdem halten sie das Liturgiebuch beim Segen über das Brautpaar.

Vorteile, wenn man Messdiener war

Viele berühmte Persönlichkeiten führen ihren beruflichen Erfolg auf den Dienst als Messdiener zurück. Der Dienst wirkt sich positiv auf die Entwicklung des Selbstbewusstseins aus, indem schon im Kindesalter vor einem „Publikum“ ein Dienst würdevoll und konzentriert ausgeübt wird. Pünktlichkeit, Respekt und Disziplin sind weitere Werte, die angelegt wurden und die sich in der Schule, Studium und Beruf förderlich auswirkten.





Zurück zum Seiteninhalt